Ratsfraktion
04. Feb 2015

Einsparungen im Bereich Personalentwicklung

Sehr geehrter Herr Vorsitzender, die Fraktion der Alternative für Deutschland im Rat der Stadt Dortmund stellt zu o.g. Tagesordnungspunkt der nächsten Sitzung am 05.02.2015 folgendem Zusatzan-trag: Beschlussvorschlag: Der Ausschuss für Finanzen Beteiligungen und Liegenschaften empfiehlt dem Rat der Stadt Dortmund zu beschließen, die Kosten im Bereich „Entwicklung und Begleitung von Personalentwicklungskonzepten, Gleichstellung, Diversity“ einzusparen und nicht in den Haushaltsplan aufzunehmen. Begründung: Der Stadtkämmerer hat bei der von ihm vorgelegten Aufstellung über die freiwilligen Leistungen der Stadt Dortmund u.a. die im Antrag benannte Position aufgeführt. Diese wird mit einem Zuschussbedarf € 29.194 € geführt. Zugleich gibt es eine weitere Position in der Aufstellung, die wie folgt lautet: „Ent-wicklung und Begleitung von Personalentwicklungskonzepten“. Mithin handelt es sich bei der im Antrag aufgeführten Aufgabe um einen Teilbe-reich des Hauptbereichs „Entwicklung und Begleitung von Personalentwicklungskonzepten“. Es ist in Zeiten, in denen gespart werden muss, nicht nachzuvollziehen, dass Teil-gebiet einer Aufgabe ausgegliedert und gesondert veranschlagt werden. Personalentwicklung kann und muss einheitlich geschehen und funktionieren. Eine Zu-sammenführung ist dringend geboten. Eine Teilaufgabe kann nicht von der Haupt-aufgabe losgelöst sein. Durch die Zusammenführung wird der Kostenansatz hinfällig.
Gelesen: 906 mal
Peter Bohnhof

Peter Bohnhof, 1962 in Dortmund geboren, verheiratet, 1 Sohn. Beruflicher Werdegang: Nach dem Studium der Rechtswissenschaften zunächst Referent bei einem Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband. Seit 1998 selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund.

Website durchsuchen

Social Media & E-Mail

icon-facebook icon-twitter icon-youtube icon-mail
Anfragen in den Bezirksvertretungen
afd-plakat-2015