Banner AfD Dortmund 2020
23. Sep 2022

+++ Altparteien boykottieren AfD – Leidtragende sind die Bürger und die Kinder +++

Nichts fürchten die Altparteien mehr als rationale, unideologische Politik, die nicht darauf abzielt, das eigene links-grüne Klientel zu befrieden. Anders lässt es sich nicht erklären, warum in der letzten Bezirksvertretung Scharnhorst am 20.09.2022 alle anderen Parteien geschlossen gegen den AfD-Antrag mit dem Wortlaut „Die Verwaltung wird gebeten, den Spielplatz an der Färberstraße in Lanstrop kleinkindgerechter zu gestalten“ stimmten. Konstruktive AfD-Anträge, welche das Leben aller Bürger und hier insbesondere auch der Kinder nachhaltig verbessern, werden von den Altparteien mit einer verachtenden Arroganz zunächst zerredet und dann abgelehnt.

Dieses undemokratische Verhalten führt zwar regelmäßig zu hämischer Freude in den Reihen der selbsterklärten Dortmunder „Polit-Elite“, aber einer schaut dabei in die Röhre – der Bürger.

Selbst den Medien, die nicht dafür bekannt sind, AfD freundlich zu berichten, fällt dieses unsägliche Verhalten mittlerweile auf.

AfD-Bezirksvertreter Mike Barthold findet deutliche Worte: „In einer Demokratie darf es keine Rolle spielen, wer einen Antrag einbringt. Allein das Wohl der Bürger muss für einen vom Volk gewählten Politiker im Vordergrund stehen. Das man vonseiten der Altparteien seine Zeit mit politischen Ränkespielchen vergeudet und damit einen Stillstand bei wichtigen Projekten erzeugt, spricht für sich. Boykott an der AfD ist Boykott am Bürger.“

Link zum Artikel:

https://www.ruhrnachrichten.de/dortmund-nordost/im-zwiespalt-scharnhorster-politiker-tun-sich-schwer-mit-afd-antraegen-w1794460-p-2000636309/
Gelesen: 101 mal Letzte Änderung am: Dienstag, 27 September 2022 12:19