Banner AfD Dortmund 2020
03. Dez 2022

+++ Anfrage der AfD-Fraktion: Organisierte Pfand-Mafia in Dortmund. +++

Zur anstehenden Sitzung des Ausschuss für Bürgerdienste, öffentliche Ordnung, Anregungen & Beschwerden hat die AfD-Fraktion im Rat der Stadt Dortmund nachfolgende Anfrage eingebracht.

Das Sprichwort „das Geld liegt auf der Straße“ haben sich in Dortmund organisierte Pfand-Sammler-Gruppen zu eigen gemacht und sichern sich eine weitere Einnahmequelle mit zum Teil mafiösen Methoden.

Organisierte Banden belagern die Ein- und Ausgangsbereiche von Veranstaltungsorten, beispielsweise dem Signal Iduna Park, und betteln dort Veranstaltungsbesucher aktiv auf Pfandflaschen an oder durchwühlen die anliegenden Mülleimer. Als Unterstützung dienen Einkaufwagen oder sonstige Vehikel, die vormals an Bäumen oder Laternen angekettet wurden und den Fußverkehr empfindlich stören. Das erbeutete Pfand wird daraufhin zentral gesammelt und in regelmäßigen Abständen mit Lieferwagen abgeholt.

Konkurrenz in Form von beispielsweise flaschensammelnden Rentnern wird aggressiv vertrieben, teilweise unter aktiver Androhung von Gewalt.

Hierbei handelt es sich um ein systematisches und erwerbsmäßiges Vorgehen von Banden, dessen Mitglieder überwiegend aus Südost-Europa stammen.

Weder die Polizei noch das Ordnungsamt der Stadt Dortmund unterbinden die oben geschilderten Zustände.

Die AfD Fraktion im Rat der Stadt Dortmund bittet um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Hat die Stadt Dortmund Kenntnis über das bandenmäßig organisierte Pfandflaschensammeln vor Veranstaltungsorten in Dortmund?
  2. Gedenkt die Stadt Dortmund diesem Treiben Einhalt zu gebieten und das mafiös organisierte Erbeuten von Flaschenpfand nachhaltig zu unterbinden?
Gelesen: 662 mal Letzte Änderung am: Freitag, 02 Dezember 2022 13:52