Rathaus
27. Feb 2018

Jobcenter hat trotz „Integration Point“ keine Kenntnisse über Integrationserfolge

Im November letzten Jahres stellten wir im Sozialausschuss eine Anfrage zu den Integrationserfolgen bei Flüchtlingen. Das Dortmunder Jobcenter hatte dazu extra einen „Integration Point“ mit 60 mehrsprachigen Mitarbeitern eingerichtet. Nach einem Gezerre mit der SPD-Sozialdezernentin Birgit Zoerner über die Beantwortung unserer Anfrage, liegt uns nun eine inhaltsschwache Antwort der Verwaltung vor. Zusammenfassend stehen dem Jobcenter keine „statistischen Auswertungen“ über Abbrecher-und Erfolgsquoten bei Sprach-und Integrationskursen zur Verfügung. Bezahlt werden diese selbstverständlich weiterhin vom Steuerzahler.

Die Integration der „Flüchtlinge“ in Dortmund entlarvt sich als politisches Märchen und Wunschdenken bunter Verwaltungsbonzen.
Gelesen: 132 mal