Rathaus
04. Apr 2019

Kammerspiel im Herzen - Auch wir gratulieren!

Unsere Herzkammer“ heißt jene Geburtstagsfeier, die das Dortmunder Schauspiel unter der Regie von Rainald Grebe inszenieren läßt. Ob „150 Jahre SPD Dortmund“ ein Grund zum Feiern oder doch eher zum Trauern ist, soll das Publikum entscheiden. Lebt die alte Tante noch, oder ist sie schon verblichen? Um das herauszufinden, wurden illustre Gutachter per Videoeinspielungen zugeschaltet. Auch die Fraktionen im Dortmunder Rathaus wurden gefragt, ob man filmische Grußworte entrichten wolle. Erstaunlicherweise klopfte es sogar an unserer Tür. Wer so nett gebeten wird, will natürlich nicht unhöflich sein. Also griffen wir beherzt zur Kamera und gratulierten in HD-Qualität. Allerdings entschlossen sich die Theatermacher unser Produkt zunächst zu kürzen. Immerhin müsse sich selbst Müntefering mit einer Minute begnügen, was jenes episch-salbadernde Urgestein der Spezialdemokratie nur als Zumutung aufgefasst haben kann. Wir erklärten uns also mit dem Schnitt einverstanden, auch wenn dieser die Wirkung unseres Gesamtkunstwerks doch deutlich beeinträchtigte. Nach der Premiere erhielten wir die Nachricht, daß der Regisseur auf den Beitrag dann doch verzichtet hat, um statt dessen Guido Reil zu Wort kommen zu lassen.

Da wir uns nun aber solche Mühe gegeben hatten, sei das Grußwort ungeschnitten an dieser Stelle gesendet:
Gelesen: 236 mal Letzte Änderung am: Freitag, 05 April 2019 18:20

Medien