Rathaus
05. Jun 2019

Auch die AfD ist auf der 40. Hauptversammlung des Deutschen Städtetags vertreten

Unter dem Motto „Zusammenhalten in unseren Städten“ findet dieses Jahr die Hauptversammlung des Deutschen Städtetages in Dortmund statt. Die Delegierten wurden am Dienstagabend von den gastgebenden Dortmunder Ratsfraktionen auf Zeche Zollern empfangen. In der „Lampenstube“ begrüßte die AfD-Fraktion Dortmund ihre Delegierten und Gäste.
Heiner Garbe, Fraktionsvorsitzender im Stadtrat, eröffnete den Abend mit einem kurzen Bericht zur politischen Lage in Dortmund. „Die anhaltende Zuwanderung gefährdet den kulturellen, aber auch sozialen Frieden in unseren Städten“, erläuterte der Kommunalpolitiker. Landessprecher Helmut Seifen beleuchtete in seinem Grußwort die historische Bedeutung des Städtetages als Hort „bürgerschaftlichen Selbstbewusstseins“.

Seinem Grußwort schloss sich das von seinem Co-Sprecher Thomas Röckemann an. Mit Sven Tritschler, dem kommunalpolitischen Sprecher der Landtagsfraktion und zugleich Kölner Ratsherr, erhielten die Gäste einen kurzweiligen Einblick in die Befindlichkeiten des Kölner Rates, den er als „Gutmenschenhölle“ charakterisierte. Vor Eröffnung des Buffets, ermunterte der Fraktionsvorsitzende Markus Wagner seine Zuhörer im Herbst 2020 Verantwortung für ihre Gemeinden zu übernehmen und für die AfD zu kandidieren.

Auch Delegierte anderer Parteien nutzten die Chance und verschafften sich einen Eindruck von der AfD. An unsere Präsenz in der Kommunalpolitik müssen sie sich zukünftig gewöhnen.

Ihre AfD-Fraktion Dortmund


Gelesen: 216 mal Letzte Änderung am: Donnerstag, 06 Juni 2019 15:59