Rathaus
23. Sep 2019

Schulausschuss: Initiative zur Aufklärung gegen Zwangsprostitution

Vor dem Landgericht Wuppertal müssen sich derzeit zwei Deutsch-Türken und ein Mazedonier wegen Zwangsprostitution verantworten. Die Angeklagten werden beschuldigt, als sogenannte „Loverboys“ mehrere junge Frauen zur Prostitution gezwungen zu haben. Dabei sollen sie den Frauen Liebesverhältnisse vorgespielt und deren Zuneigung missbraucht haben. Sobald sich die Frauen gegen die Zwangsprostitution wehrten, wurden sie mittels Gewalt und Drohungen gefügig gemacht.

Die Dortmunder Mitternachtsmission führt derzeit eine Aufklärungskampagne zum Phänomen der meist südländischen „Loverboys“ an Schulen durch. Unter dem Titel „Liebe macht süchtig“ werden Schülerinnen der Johann-Gutenberg-Realschule über die kriminelle Praxis der „Loverboys“ informiert.

Die AfD-Fraktion bittet daher um Zustimmung zu folgendem Antrag:

Die Mitternachtsmission Dortmund wird zu einer der kommenden Sitzungen des Schulausschusses eingeladen, um das Projekt „Liebe macht süchtig“ vorzustellen. Der Ausschuss kann sodann weitere Unterstützungsmaßnahmen durch die Politik beraten.
Gelesen: 251 mal Letzte Änderung am: Dienstag, 24 September 2019 21:18