Rathaus
21. Apr 2020

AfD-Fraktion begrüßt die Aussetzung der Beitragserhebung für die Betreuung in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Offener Ganztagsschule für den April

Zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandamie wurden ab dem 13. März alle schulischen Gemeinschaftseinrichtungen sowie sämtliche Kindertageseinrichtungen durch das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium geschlossen. Daher schlägt die Dortmunder Stadtverwaltung vor, auf die Erhebung der entsprechenden Elternbeiträge für den Monat April zu verzichten.

„Wir begrüßen diese Maßnahme der Verwaltung und unterstützen sie ausdrücklich. Insbesondere da sie auch für Eltern in „systemrelevanten Berufen“ gilt, die die Notbetreuung in Anspruch nahmen. Die Stadt gibt hier den Bürgern etwas zurück, die gezeigt haben, dass wir nicht ohne ihren Einsatz als Stadtgesellschaft überleben können. Das Coronavirus hat uns unmittelbar vor Augen geführt, daß wir Kassiererinnen, Pflegekräfte, Feuerwehr, Polizisten und Ärzte mehr wertschätzen sollten. Die Politik der Vergangenheit fokussierte sich zu stark auf ideologisch-gefärbte Berufsgruppen wie Gleichstellungsbeauftragte, Kunstschaffende und Berufsklimaaktivisten“, so Fraktionsvorsitzender Heiner Garbe.

Auch die AfD-Fraktion dankt allen Eltern in „systemrelevanten Berufen“, die in den vergangenen Wochen nicht zu Hause bleiben konnten.

Ihre
AfD-Fraktion Dortmund
Gelesen: 42 mal Letzte Änderung am: Freitag, 24 April 2020 14:22