Banner AfD Dortmund 2020
23. Nov 2020

Bezirksvertretung Scharnhorst: Alte Parteien fürchteten „kleines Thüringen“ und damit letztlich demokratisches Votum

Die Bezirksvertretung Scharnhorst wählte in der vergangenen Sitzung den CDU-Kandidaten Werner Gollnick zum Bezirksbürgermeister und SPD-Frontfrau Andrea Ivo zu seiner Stellvertreterin.

Im Vorfeld hatte eine Provinzposse mit bundespolitischer Brisanz gedroht: Die AfD-Fraktion in der BV-Scharnhorst wäre nämlich das Zünglein an der Waage gewesen. Zwischen CDU und SPD samt ihrer Bündnispartner in der BV hatte sich eine Pattsituation angekündigt, die letztlich nur dadurch verhindert wurde, dass ein Allparteienbündnis aus CDU, SPD, Grünen und FDP den Bezirksbürgermeister stellen konnte, um die Stimmen der AfD-Fraktion zu kompensieren.

Die AfD-Fraktion Scharnhorst, die aus zwei Vertretern in der BV besteht, hatte angekündigt, den CDU-Kandidaten Gollnick zu unterstützen. Aus Sorge vor einem „kleinen Thüringen“ hatten sich die alten Parteien darauf geeinigt, die Legislatur in zwei Amtszeiten zwischen CDU und SPD aufzuteilen.

Im Hinblick auf die Kartellisierung der etablierten Parteien stimmten die AfD-Bezirksvertreter gegen den CDU-Kandidaten. Trotzdem wünschten sie ihm für seine Amtszeit viel Glück und zukünftig „mehr Mut, demokratische Alternativen zuzulassen“.

Die AfD-Fraktion Scharnhorst steht allen Scharnhorster Bürgern jederzeit zur Verfügung. Sie kann über die Ratsfraktion kontaktiert werden.

Ihre

AfD-Fraktion in der BV Scharnhorst

Gelesen: 117 mal