Banner AfD Dortmund 2020
Lockdown-Politik: Gewalt gegen Kinder tritt ins Dunkle geralt/pixabay
24. Feb 2021

Lockdown-Politik: Gewalt gegen Kinder tritt ins Dunkle

In der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Soziales, Arbeit und Gesundheit ging es natürlich wieder hauptsächlich um das Corona-Infektionsgeschehen in unserer Stadt: Inzwischen hat Dortmund eine „Wocheninzidenz“ von 60,6 erreicht und auch die britische Mutante scheint sich in Dortmund auszubreiten (48 Fälle).

Impfzentrum bis Ende Mai ausgebucht

Bis Ende Mai sind alle Termine im Dortmunder Impfzentrum an die Gruppe der über 80-Jährigen vergeben. 39.000 Menschen gehören in Dortmund zur „Prio-Gruppe 1“. Die Impfung des medizinischen Personals wird sicherlich nochmals ein halbes Jahr in Anspruch nehmen. Es ist laut Gesundheitsamt derzeit nicht absehbar, wann alle Dortmunder, die dies wünschen, geimpft wurden. Möglicherweise könnte der Prozess noch Jahre dauern.

Lockdown-Folgen werden immer sichtbarer

Lag die Arbeitslosigkeit im Vorjahr noch bei 10,6 Prozent, so liegt sie nun bei 12 Prozent. Insbesondere die Anzahl der Langzeitarbeitslosen ist im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent gestiegen. Aber auch für Kinder werden die fatalen Folgen der Lockdown-Politik immer offensichtlicher: In Essen wandten sich Kinder- und Jugendärzte an Oberbürgermeister Kufen, da immer mehr junge Patienten Übergewicht, Schlafstörungen oder Waschzwänge aufwiesen. Dr. Renken, Leiter des Gesundheitsamtes bemerkte, dass es weniger Hinweise auf Kindeswohlgefährdungen gebe, was dafürspreche, dass Gewalt gegen Kinder immer geheimer stattfinde.

AfD fordert Bericht der „Fachgruppe Menschenhandel“

Auf Antrag der AfD sollte die „Fachgruppe Menschenhandel“ dem Sozialausschuss die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren. Dabei kam raus, dass die Fachgruppe, die sich Ausbeutungsstrategien im Kontext der Zuwanderung aus Südosteuropa widmen wollte, bisher noch nicht getagt hatte. In einer der nächsten Sitzungen soll dem Ausschuss, ebenfalls auf Betreiben der AfD-Fraktion, der Leistungsmissbrauch durch Unionsbürger vorgestellt werden – auch hierüber werden wir berichten.

Wir machen auch weiterhin Politik für die echten Dortmunder,

Ihr

Matthias Helferich

Gelesen: 98 mal