Banner AfD Dortmund 2020
Linksextreme Antifa attackiert Polizei Clker-Free-Vector-Images/pixabay
11. Mai 2021

Linksextreme Antifa attackiert Polizei

Im Rahmen einer Kundgebung linksextremer Antifa-Anhänger kam es am vergangenen Samstag zu Gewaltattacken auf Polizeibeamte. Die Linksextremen demonstrierten auf dem Wilhelmsplatz in Dorstfeld zum Gedenken an den 8. Mai. Als sich der Kundgebung von rund 300 selbsternannten Antifaschisten auch Teilnehmer aus Bochum anschlossen, eskaliert die Situation. Polizisten wurden aus der Versammlung attackiert, Festnahmen erfolgten.

„Die linksextreme Szene in Dortmund wird durch das Ratsestablishment regelmäßig verharmlost – hierunter leiden Dortmunds Polizisten. Wir haben in der Vergangenheit bereits die Verstrickungen des Sonderbeauftragten für Vielfalt, Toleranz und Demokratie mit linksradikalen Vereinen offengelegt. CDU und FDP schweigen zu diesen Vorgängen. Wir stehen an der Seite unserer Polizisten.“, erklärte Peter Bohnhof, ordnungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion.

In einer vergangenen Ratssitzung hatte die AfD-Fraktion die Verstrickung der „Koordinierungsstelle für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ zu linksextremen Vereinen wie „BlockaDO“ und dem „VVN e.V.“ aufgedeckt. Die Stadt finanziert auch linkextreme Gruppen mit Steuergeld.

Wir werden uns unbeirrt gegen jede Form des Extremismus stellen.

Ihre

AfD-Fraktion Dortmund

Gelesen: 237 mal