Banner AfD Dortmund 2020
11. Mär 2022

OB Westphal lässt Migranten ohne Maske sprechen - AfD hingegen nicht!

OB Westphal lässt Migranten ohne Maske sprechen - AfD hingegen nicht!

Im Dortmunder Stadtrat unter der Leitung von Oberbürgermeister Westphal gelten für Menschen mit Migrationshintergrund offensichtlich Sonderregelungen.

Herr Gülec vom Bündnis für Vielfalt und Toleranz sprach kürzlich im Stadtrat am Rednerpult ohne Maske – was der Ältestenrat wahnsinnigerweise eigentlich missbilligt.

Als der AfD-Fraktionsvorsitzende Heiner Garbe dasselbe Recht für sich in Anspruch nehmen wollte, schritt Westphal umgehend maßregelnd ein und bestand auf das wahnwitzige Tragen des Maulkorbs. Der AfD-Fraktionsvorsitzende protestierte natürlich gegen diese willkürliche Ungleichbehandlung. Daraufhin drohte Westphal mit dem Entzug des Rederechts für den Fall, dass die Maskerade nicht umgesetzt werde.

Die derzeitigen Zustände im Dortmunder Stadtrat lassen sich mit dem Ausspruch „wenn zwei dasselbe tun, ist es noch lange nicht das Gleiche“ zutreffend beschreiben.

Demokratische Gleichbehandlung ist und bleibt für Oberbürgermeister Westphal ein Fremdwort.
Anstatt sein Amt mit der gebotenen Professionalität und Würde auszuüben, nutzt er in regelmäßigen Abständen seine Position für politische Ränkespielchen, die an Peinlichkeit kaum zu überbieten sind.

„Der höchste Wahlbeamte der Stadt Dortmund nutzt beflissentlich die Bühne des Rates, um politisch Andersdenkende in regelmäßigen Abständen missbräuchlich bloßzustellen und zu diskriminieren. Das muss umgehend ein Ende finden!“, kommentiert der AfD-Fraktionsvorsitzende Heiner Garbe.

„Es wird Zeit, dass sich Regierungspräsident Vogel mit OB Westphals antidemokratischen Spielchen beschäftigt!“, so Garbe.
Gelesen: 139 mal