Banner AfD Dortmund 2020
16. Mär 2022

Dortmunder Integrationsindustrie dreht völlig durch: 17.000 Euo für Denkmal „Willkommenskultur 2015“

Knapp 17.000 Euro fordert der Flüchtlingsverein „Train of Hope“ von der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord für die Errichtung eines stählernen Denkmals „zur Erinnerung an die Willkommenskultur 2015“.

Die Säule mit Stelen aus Edelstahl soll vor dem Dietrich-Keuning-Haus errichtet werden. Deutsche und arabische Wörter sollen in Aluminiumplatten gefräst werden und die Säule zieren.

Alleine mit circa 2.600 Euro wird ein das Projekt begleitender Workshop veranschlagt. 400 Euro an Reisekosten sollen einem Berliner Dozenten zugeschanzt werden und mit rund 3.000 Euro möchten sich die „ehrenamtlichen Helfer“ verpflegen.

Während in Europa Krieg herrscht und Dortmunds Bürger unter stetig steigenden Energiepreisen und einer galoppierenden Inflation zu verarmen drohen, fordert die Migrantenlobby ungeniert Steuergeld für Symbole der Merkelschen Willkommensclique!

Die AfD in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord stimmt konsequent gegen „bunte“ Projekte, die nicht die Lebensverhältnisse der Menschen im Dortmunder Norden verbessern, sondern lediglich einem „woken“ Zeitgeist frönen.

Ihre
AfD-Fraktion im Rat der Stadt Dortmund
Gelesen: 100 mal Letzte Änderung am: Mittwoch, 23 März 2022 11:54