Banner AfD Dortmund 2020
15. Apr 2022

AfD-Anfrage zeigt auf: Verwaltung ist ahnungslos und ignorant

Der Antwort auf die Anfrage der AfD-Fraktion, ob die Koordinierungsstelle für Vielfalt und Toleranz sich dem Thema Scharia in Einrichtungen und Schulen beschäftigen würde, ist eindeutig zu entnehmen, dass man dem Thema keine Bedeutung schenkt und kein Interesse besteht, eventuelle Missstände aufzuklären bzw. zu benennen. Exemplarisch sei hier die Diskriminierung von nicht-muslimischen Kindern an Schulen zu nennen, auf die wir hingewiesen hatten.

Mittlerweile prägen Muslime ganze Stadtviertel Dortmunds und leben dort nach ihren aus der Heimat importierten gesellschaftlichen und religiösen Sitten und Gebräuchen. Diese stehen in Teilen gegen unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaftsordnung und den modernen Rechtsstaat westlicher Prägung. Die jüngste Schließung einer muslimischen Gemeinde ist ein Hinweis darauf.

Dass die Stadt Dortmund immer noch keinen Handlungsbedarf sieht, nicht aktiv über Missstände aufklärt und zudem überhaupt keine Gegenmaßnahmen ergreift, ist skandalös!

„Nein, es gibt also keine Scharia in Dortmund, der Fall ist somit für Sie erledigt. Gendern Sie weiter Anträge und verschließen Sie weiterhin die Augen vor den wahren Problemen!“, kommentierte Ratsherr Tino Perlick die Ignoranz der Verwaltung sowie der Altparteien.

Die gegebenen Realitäten passen eben nicht in das Multi-Kulti-Weltbild der migrationssüchtigen Altparteien und der SPD-Verwaltungsspitze.

Wir werden auch weiterhin für Sie über die fatalen Folgen verfehlter Migrations- und Integrationspolitik in Dortmund berichten und deren lückenlose Aufklärung einfordern!
Gelesen: 64 mal