Banner AfD Dortmund 2020
04. Apr 2023

+++ Karstadt-Aus – irre Verkehrswende zerstört unsere City +++

Wie bereits angekündigt, stellte die AfD in der vergangenen Ratssitzung folgenden Antrag:


Der Fraktionsvorsitzende der AfD, Heiner Garbe, bezeichnete in der vergangenen Ratssitzung die beabsichtigte Karstadt-Schließung als einen vorläufigen Höhepunkt des Niedergangs der Dortmunder City. Der ehemalige Kaufhof-Klotz am oberen Westenhellweg dümpelt bereits seit Oktober 2020 vor sich hin, und eine kleine, nicht zukunftsfähige Zwischennutzung von Sinn kommt dort jetzt zu einem Ende. Es steht fest, dass die Innenstadt zwei leerstehende Immobilienklötze nicht verkraften kann.

Auch zu den Auswirkungen der sogenannten „grünen Verkehrswende“ findet Garbe deutliche Worte:

„Was wir jetzt vor dem Hintergrund des Aus für Karstadt brauchen, ist eine Not-Maßnahme zur City-Rettung - eine längst überfällige 180-Grad-Wende in der städtischen Verkehrspolitik als eine wesentliche neue Basis für prosperierenden Handel und Wandel in der Stadt. Keine Sorge, Sie müssen heute hier nichts Wildes unternehmen, sondern nur etwas unterlassen. Um der City eine vernünftige Existenzbasis zurückzugeben, ist endlich der Kulturkampf gegen das Auto zu beenden. Zurückzunehmen sind alle Vorschriften und laufenden bzw. beabsichtigten Maßnahmen u.a. im „Masterplan Mobilität“, die das Ziel verfolgen, den motorisierten Personennahverkehr weiter einzuschränken. Abstand genommen wird zugleich von dem Vorhaben, eine erweiterte „Parkraumbewirtschaftung“ auch in den Vororten vorzunehmen“
, so Garbe weiter.

Die Altparteien lehnten den Antrag der AfD mehrheitlich ab. Viele kaufwillige Kunden werden die Dortmunder Innenstadt leider jetzt noch stärker meiden.


Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, besuchen Sie auch unseren Facebook-Auftritt unter 
www.facebook.com/afdfraktiondortmund

Gelesen: 349 mal Letzte Änderung am: Sonntag, 02 April 2023 13:27